German Navigation Menu

Wird es halten? Einfache Haftungstests im Studio

Künstler malen auf vielen Arten von Oberflächen und Objekten und mit vielen Arten von Medien, aber Bildträger und Farbe sind nicht immer kompatibel. Uns ist klar, dass die meisten Menschen keine Standard-Gitterschnitt Haftungstester zu Hause haben, daher möchten wir Künstlern eine Möglichkeit zeigen, wie man mit einem einfachen Test feststellt, ob die Farbe auf der Oberfläche oder auf anderen Farbschichten haftet.

Vortesten ist vor der Anwendung am Kunstwerk entscheidend. Es ist nicht lustig, wenn man stundenlang mit seiner Malerei kämpft, nur um später Probleme zu finden. Ein Test im Voraus mit den gleichen Materialien wie die im Gemälde, spart dann Zeit und bewahrt einem vor Herzschmerz!

Es ist auch wichtig, die angemessene Trockenzeit einzuhalten, bevor der Haftungstests durchgeführt wird, da einige Oberflächen mehr Zeit benötigen als andere, um vollständig auszuhärten. Dies kann zu einem anfänglichen Haftversagen führen, welches sich aber durch einfaches Warten deutlich verbessern kann. Ein dünner Film aus den meisten Heavy Body oder Fluid Acrylfarben benötigt etwa 3 Tage, um bei Raumtemperatur auszuhärten, während es bei einem dickem Farbfilm je nach Dicke, Umgebung und Substrat Wochen oder sogar Monate dauern kann. Eine langsamer trocknende Farbe, wie High Flow und die noch langsamer trocknenden OPEN Farben, brauchen deutlich länger, bis eine gute Haftung erreicht ist. Es kann auch einige Zeit dauern, bis eine gute Haftung auf einer nicht porösen Oberfläche wie beispielsweise Plexiglas® erreicht ist. Acryldispersionen trocknen durch Verdampfung; zuerst verdunstet das Wasser, gefolgt von anderen flüchtigen Bestandteilen. Auf einer nicht porösen Oberfläche ist die einzige Richtung, in die diese verdunsten können, nach oben. Auf Leinwand können sie aber auch durch die Rückseite verdunsten. In einer sehr feuchten Umgebung kann es auch länger dauern, bis der Farbfilm getrocknet und ausgehärtet ist.

Bild 1: Tests mit guter Haftung: Fluid Phthalo Green Yellow Shade auf Leinwand (links) und Plexiglas (mittig) und Gesso auf Plexiglas (rechts) nach 24 Stunden Trocknung.

Der Prozess ist wie folgt und benötigt gängiges Werkzeug, das du wahrscheinlich bereits in deinem Studio hast. Stelle sicher, dass die zu prüfende Oberfläche sauber und trocken ist. Trage dann die Farben oder Medien in der gleichen Schichtung auf dem gleichen Material auf, welches auch als Bildträger für die letztliche Malerei benutzt werden soll. Lassen Sie es vollständig aushärten, um beste Ergebnisse zu erzielen. Bei einem dünnen Farbfilm aus Heavy Body oder Fluid Farben dauert dies in der Regel etwa 3 Tage. Sie können den Test nach 24 Stunden starten und dann nach 48 und 72 Stunden erneut durchführen, um Verbesserungen festzuhalten. Wenn immer noch Haftungsfehler auftreten, wiederholen Sie bei Bedarf den Test erneut in wöchentlichen Abständen, insbesondere auf einer nicht porösen Oberfläche. Machen Sie mit einem X-ACTO®- oder Cuttermesser zwei Schnitte in den Farbfilm, jeweils 4 cm (1,5 Zoll), die sich in der Mitte in einer “X”-Formation schneiden. ASTM (American Society for Testing Materials) empfiehlt, dass zwei der Winkel zwischen 30° und 45° liegen, wie in Bild 1 dargestellt. Stellen Sie sicher, dass die Schnitte alle zu prüfenden Schichten durchdringen und bis zum Substrat reichen, wenn es um die Haftung auf dem Substrat geht. Entfernen Sie das von den Schnitten herausgelöste Material. Verwende Krepp-Klebeband, aber nicht leicht ablösbares Malerkrepp-Klebeband und legen Sie das Band mittig über die Schnitte. Reibe das Klebeband mit einem Radierer oder der Rückseite deines Fingernagels fest an, lassen Sie aber ein Ende frei. Greifen Sie das freie Ende des Bandes und ziehen Sie das Band in einer schnellen Bewegung wieder ab, wie beim Abziehen eines Heftpflasters. Es kann hilfreich sein, mehr als einen dieser Tests an Ihrem Stück durchzuführen. Bestimmen Sie den Grad der Haftung, indem Sie die Fläche der Schnittstelle und das Klebeband beobachten. Das beste Ergebnis ist gar kein Ablösen oder Entfernen der Farbe. Sollte auf dem Band eine Spur in Form eines schwachen “X” zurückbleiben, würde dies dennoch als gute Haftung gelten. Eine gezackte Entfernung entlang der Schnitte auf beiden Seiten würde eine ausreichende Haftung aufweisen. Farbentfernung von einem Großteil der eingeschnittenen Fläche auf oder selbst über die Schnittfläche hinaus, ist ein Beweis für eine schlechte Haftung. Wenn du mehrere übereinenderliegende Schichten testest und dabei der nur eine Schicht mit dem Klebeband entfernt wird, dann zeigt dies fehlende Haftung gegenüber der darunter liegenden Schicht.

Wenn Sie ein Haftversagen feststellen, kann eine geeignete Grundierung als “Brückenbeschichtung” erforderlich sein, wie in Bild 2 zu sehen ist, wo die Farbe auf blankem Aluminium versagt hat, aber gut auf einer Metallgrundierung haftet.

Bild 2: Fluid Phthalo Green Yellow Shade auf rohem Aluminium hat den Haftungstest nach 3 Tagen Trocknung nicht bestanden, während die gleiche Farbe auf einer Metallgrundierung nach 24 Stunden Trocknung gut haftet. Gesso auf rohem Aluminium scheiterte nach 24 Stunden Trocknung und bestand den Test nach 48 Stunden Trocknung.

 

Weitere Informationen zum Vortesten einer Anwendung und Details über Gitterschnitt Haftungstests finden Sie unter folgendem Link: https://www.justpaint.org/testing-for-your-application/

Wie immer, wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an unsere Materialspezialisten unter 0049 (0)69-348 72 154 oder per E-Mail an EUhelp@goldenpaints.com wenden.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Verwendung von Alkoholtinten (Alcohol Ink) mit Golden Acrylfarben und Firnissen | Just Paint - Dezember 20, 2019

    […] Wird es halten? Einfache Haftungstests im Studio […]

Schreibe einen Kommentar

*

Made by Golden Artist Colors, Inc.

css.php