German Navigation Menu

Definition warmer und kalter Farben: Alles ist relativ

Color Circle Split Primary

Bild 1: Ein Primär-Farbkreis mit warmen und kalten Primärfarben, die vier Farbquadranten bilden.

Über das Konzept der warmen und kalten Farben wird bereits seit Hunderten von Jahren geschrieben. Die meisten Theorien beginnen mit dem klassischen sechsteiligen Farbkreis (drei Primärfarben und drei Sekundärfarben). Eine Trennlinie teilt den Kreis in warm und kalt. Der Verlauf der Linie variiert je nach Argumentation des Theoretikers. Ungeachtet dessen werden allgemein Rot, Orange und Gelb als warme Farben betrachtet und Grün, Blau und Magenta als kalte Farben (Bild 2).

Figure 2: The classic color wheel divided into Cool and Warm halves.

Bild 2: Der klassische Farbkreis, aufgeteilt in eine kalte und eine warme Hälfte.

Wenn man „Gelb“ und „Blau“ vergleicht, ist es leicht zu erkennen, dass Gelb warm ist und Blau kalt.  Bei einem Vergleich von „Rot“ und „Magenta“ ist dies weniger offensichtlich, da sie nebeneinander liegen. Wenn man jedoch die „Farbtemperaturen“ identifiziert und vergleicht, ist ein bläuliches Rot (Magenta) kälter als ein gelbliches Rot (Bild 3). Die Neigung einer Farbe zu einer anderen Primär- oder Sekundärfarbe hin wird auch als „Tendenz“ bezeichnet. Ein Rot kann, wie man sieht zu Gelb oder zu Blau tendieren.

Figure 3: The reds are spit into a warm, yellowish red on top and a cool, bluish red (magenta) on bottom.

Bild 3: Die Rottöne sind in ein warmes, gelbliches Rot oben und ein kaltes, bläuliches Rot (Magenta) unten aufgeteilt.

Die Farbtemperatur spielt auch bei der Farbmischung eine wichtige Rolle. Um saubere Mischungen zu erzeugen, sollte man Farben mit ähnlichen Farbqualitäten verwenden. Die Mischung eines Gelbrot mit einem Rotgelb ergibt zum Beispiel helle sekundäre Orangetöne (Bild 4). Wenn man jemandem eine Farbe beschreibt, erklärt man häufig, wozu sie „tendiert“. Ein Rot kann zu Gelb oder zu Blau tendieren.

Figure 4: The Yellow Red Quadrant contains a reddish yellow and yellowish red.

Bild 4: Der Gelb-Rot-Quadrant beinhaltet ein rötliches Gelb und ein gelbliches Rot.

Zur Feststellung der Temperatur einer Farbe sollte man wissen, wie man warme und kalte Farben sieht und bestimmt. Einige Farben lassen sich leicht unterscheiden, doch wenn man sich die 108 Farben unserer Heavy Body Acrylics ansieht, wird es mit der „Farbtemperatur“ recht knifflig. In der Welt der Malfarben gibt es warme UND kalte Grün-, Blau-, Rot- und Gelbtöne, Erdfarben, Schwarz und Weiß. Wenn man ein warmes Rot mit einem kalten Rot vergleicht und diese dann mit einer dritten Farbe, sollte man erkennen können, ob es gelber oder blauer ist oder zwischen den ersten beiden Rottönen liegt. Wenn man die Unterschiede einmal „sieht“, wird es leicht, jede Farbe zu bestimmen.

Um dies so einfach wie möglich zu gestalten, sollte man den Farbkreis auf acht Primärfarben ausdehnen (Bild 1). Die Farben liegen auf einem Raster. Gelb befindet sich oben. Das rechte Beispiel ist ein kaltes Gelb, da es zu Grün tendiert, daher beschreibt man es als „Grüngelb“. Das Gelb rechts ist ein „Rotgelb“ und wird als warmes Gelb identifiziert (Bild 5).

Figure 5: Yellows are divided with a cool greenish yellow to the left and a warm reddish yellow to the right.

Bild 5: Gelbtöne werden in ein kaltes Grüngelb links und ein warmes Rotgelb rechts aufgeteilt.

Wir bewegen uns im Uhrzeigersinn weiter zu den Rottönen. Der obere Rotton ist ein „Gelbrot“, weil er eine Tendenz zu Gelb hat. Nicht zufällig liegt das Gelbrot im selben Quadranten wie das Rotgelb. Wenn beide gemischt werden, ist das entstehende Orange „rein“ (Bild 4). Eine Farbe gilt als rein, wenn sie keine Tendenz aufweist, die zu einer stumpferen oder „schmutzigen“ Farbe führt.

Der untere Rotton tendiert zu Blau. Da die beiden Rottöne nebeneinander liegen, ist es einfacher, die Farbtemperatur zu bestimmen. Das „Blaurot“ lässt sich sehr sauber mit dem „Rotblau“ unten rechts mischen und ergibt lebendige Purpur- und Violetttöne. Eine Mischung von Gelbrot und Rotblau ergäbe ein stumpfes Kastanienbraun.

Figure 6: The upper left mixture shows a clean violet using a reddish blue with a bluish red. The lower right mixture uses the same blue with a yellowish red, resulting in a biased maroon color.

Bild 6: Die Mischung oben links zeigt ein reines Violett, gemischt aus einem Rotblau mit einem Blaurot. Die Mischung unten rechts besteht aus demselben Blau mit einem Gelbrot, was ein Kastanienbraun ergibt.

Jeder Quadrant ist ähnlich angeordnet. Das „Grünblau“ oder kalte Blau lässt sich sauber mit dem kalten „Blaugrün“ mischen. Das „Gelbgrün“ ist warm und erzeugt lebendige helle Grüntöne, wenn es mit dem „Grüngelb“ aus demselben Quadranten gemischt wird (Bild 7).

Figure 7: Mixing yellowish green with greenish yellow yields a clean, bright green.

Bild 7: Die Mischung von Gelbgrün mit Grüngelb ergibt ein reines Hellgrün.

Die Farbtemperatur verhält sich beim Mischen von Farben nicht so einheitlich. Das warme Rotgelb und das warme Gelbrot lassen sich zufällig gut mischen, doch das warme Gelbgrün lässt sich besser mit dem kalten Grüngelb mischen. Wichtiger ist, die Farbtemperatur und die vorherrschende Tendenz bestimmen zu können, sodass man je nach den eigenen Anforderungen und den vorhandenen Farben die beste Mischfarbe wählen kann.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle, die die Farben angibt, die zur Erstellung dieser Bild verwendet wurden, und zusätzliche Beispiele mit Farben ähnlicher Temperatur (Tabelle 1).

Warm / Cool Paint Color - Quick Reference Guide

Tabelle 1: Warme/kalte Malfarbe – Schnellübersicht

Eine vollständige Auflistung der GOLDEN Heavy Body Colors in einer Anordnung von Kalt nach Warm im Hinblick Farbfamilien finden Sie in der folgenden PDF-Datei:

Cool to Warm Listing for GOLDEN Heavy Body Acrylics

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Farben Neutralisieren | Just Paint - Juni 4, 2020

    […] Weitere Informationen über die Farbneigungen und ihre Auswirkung auf die Farbmischung finden Sie in unserem Artikel Just Paint: Definition warmer und kalter Farben: Alles ist relativ […]

Schreibe einen Kommentar

*

Made by Golden Artist Colors, Inc.

css.php