German Navigation Menu

Pinsel reinigen ohne Lösungsmittel

Für Ölmaler, die die Menge an Lösemitteln in ihrem Atelier reduzieren wollen, möchten wir eine lösungsmittelfreie Pinselreinigungsoption vorstellen, die während und nach dem Malen eingesetzt werden kann. Alles was Sie für diesen Prozess benötigen, sind Papierhandtücher und ein Behälter, 5-8 cm hoch gefüllt mit einem trocknenden Öl, so wie Leinöl, Saflor, Walnuss oder Mohnöl. Wir alle sind mit der Verwendung von Terpentin oder Mineralbenzin zur Reinigung unserer ölhaltigen Werkzeuge vertraut. Jedoch argumentieren wir oft mit Künstlern, dass, wenn man Salatdressing zuhause auf der Anrichte verschüttet, man ja auch nicht nach Terpentin greift, um es zu reinigen, sondern nach einem Papiertuch oder Lappen – was der erste Schritt in diesem Prozess ist.

Schritt 1. Entfernen Sie überschüssige Farbe aus den Borsten mit einem Papiertuch oder Malertuch. Holen Sie so viel Farbe wie möglich aus den Borsten. Das Entfernen von Farbe während diesem Schritt erleichtert die Reinigung mit Öl erheblich.

Entfernen Sie lose Farbe von den Borsten mit einem Papiertuch.

Jetzt ist es nicht so offensichtlich, Trockenöl zu verwenden, um die Farbe von Ihren Werkzeugen zu entfernen, genauso wie man auch kein Olivenöl auf den verschütteten Salatdressing gießen würde, um das sauber zu machen. Aber wenn es um die Reinigung von Pigmenten geht, sind Öle unglaublich effektiv. Trockenöle sind erstaunliche Netzmittel, die ihnen die Möglichkeit geben, Pigmentpartikel effektiv zu umgeben und aus den Borsten zu spülen.

Schritt 2. Tauchen Sie den Pinsel bis zum Klemmring in das Öl, sodass und die Borsten vollständig eingetaucht sind. Verwenden Sie ein Papiertuch, um das Öl und die Farbe zwischen den Borsten heraus zu bekommen. Drücken Sie die Borsten vom Ansatz an der Klemmklammer bis zur Borstenspitze aus, oder wischen Sie den Pinsel einfach auf einem Papierhandtuch hin und her. Verwenden Sie bei jedem Eintauchen in Öl ein frisches Papiertuch. So oft wie nötig wiederholen, bis das Öl nicht mehr verfärbt wird. Wischen und massieren Sie das restliche Öl aus den Borsten, bevor Sie weiter malen. Etwas Restfarben kann im Pinsel bleiben, aber es sollte für die meisten Farben nicht störend sein, besonders für dunkle oder neutrale Farben. Der Pinsel musste drei Mal eingetaucht und anschließend abgewischt werden, um das Sap Green aus dem Pinsel in der folgenden Abbildung zu entfernen.

                          

                            

 

Schritt 3. Wenn eine kleine Menge an Restfarbe im Pinsel nicht akzeptabel ist, und eine weitere Reinigung erforderlich ist, tauchen Sie die Bürste wieder in das Öl ein und drücken Sie die Borsten gegen den Boden des Behälters – wechseln Sie dabei von einer Seite der Pinsel auf die andere. Wiederholen Sie dies, bis die gesamte Restfarbe in dem Pinsel in das Öl freigesetzt wird. Versuchen Sie, den Pinsel nicht gerade nach unten zu drücken, da dies die Borsten spreizen und ihre Form beschädigen kann. Eine alternative Option ist die Verwendung eines mit Öl gefüllten Silicoil™ Reinigungscontainers. Wenn Sie einen Silicoilcontainer verwenden, bewegen Sie die Borsten vorsichtig mit etwas Druck hin und her gegen die Spule, um die restliche Farbe zu entfernen. Wischen Sie das gesamte Öl mit einem frischen Papiertuch aus dem Pinsel. Der Pinsel sollte nun sauber genug sein, um auch mit den hellsten Farben, einschließlich Weiß, weiterarbeiten zu können.

                 

 

Step 4. At the end of the painting session, brushes need to be cleaned with soap and water. After step 3, simply lather the bristles with brush cleaner or mild soap and massage them at the ferrule to remove all the remaining color and oil. Rinse and repeat until the water runs clear. Shape the bristles and lay out to dry.

Schritt 4. Am Ende der Malsitzung müssen die Pinsel mit Wasser und Seife gereinigt werden. Nach Schritt 3 werden die Borsten einfach mit Pinselreiniger oder milder Seife eingeseift und an dem Klemmring massiert, um die restliche Farbe und das Öl zu entfernen. Spülen und wiederholen, bis das Wasser klar ist. Die Borsten formen und zum Trocknen auslegen.

 

Obwohl dieser Prozess ziemlich einfach ist, gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Verwenden Sie trockene Öle wie Lein-, Distel-, Walnuss- oder Mohnöl, um die Pinsel während des Malvorgangs zu reinigen. Denn das Öl, mit dem der Pinsel gereinigt wird, gelangt unweigerlich in das Bild und muss wie normale Farben und Medien trocknen, um stabile Farbschichten zu bilden. Es sollte in Ordnung sein, Saflor-, Walnuss- oder Mohnöl aus dem Lebensmittelgeschäft für die Reinigung während der Malarbeiten zu verwenden, aber stellen Sie sicher, dass sie kein Vitamin E oder Tocopherole enthalten, da dies Antioxidantien sind und den Trocknungsprozess verlangsamen. Diese Inhaltsstoffe sollten auf dem Etikett aufgelistet sein. Reservieren Sie nicht trocknende Öle wie Pflanzen-, Raps- oder Mineralöl für die Reinigung der Pinsel am Ende der Malaktion, bevor Sie sie mit Wasser und Seife waschen.

Das Öl, das Sie für diesen Prozess verwenden, wird verschmutzt. Letztlich setzen sich die Pigmente auf dem Boden des Behälters ab, jedoch kann es einige Zeit dauern. Mehrere mit Öl gefüllte Behälter zur Reinigung können bei diesem Problem helfen. Eine Möglichkeit besteht darin, das schmutzigste Öl für die ersten Spülungen zu verwenden, und dann zu sauberem Öl zu wechseln, wenn der Pinsel sauberer wird. Oder, behalten Sie sich ein paar Behälter, in denen sich das Öl absetzen kann. Das saubere Öl kann dann vor jeder Sitzung vorsichtig in ein frisches Glas gegossen werden. Theoretisch sollten Sie in der Lage sein, das Öl weiter zu verwenden, ohne es entsorgen zu müssen. Wenn es schmutzig wird, legen Sie es einfach beiseite und lassen Sie es ruhen. Wenn das Öl zu schmutzig wird, dann gießen Sie das geklärte obrige Öl ab und reinigen Sie den Schmutz am Boden mit einem Papiertuch und entsorgen Sie dieses. Es empfiehlt sich dabei Handschuhe zu tragen.

Das Reinigen von Pinseln mit Öl erfordert Geduld. Dieses Verfahren kann länger dauern als die Reinigung mit Lösungsmitteln. Es dauert nicht nur länger, bis sich die Pigmente im Öl abgesetzt haben (Tage bis Wochen), sondern bei dieser Methode dauert es auch länger, stark färbende Pigmente aus dem Pinsel zu entfernen, im Vergleich zu Mineralfarben oder Farben mit geringerer Farbstärke. Überlegen Sie sich, ob Sie beim Malen vielleicht eigene Pinsel für stärkere Farben oder bestimmte Farbfamilien verwenden möchten. Diese Pinsel können einfach abgewischt und für ähnliche Farbmischungen verwendet werden, damit sie nicht so oft gereinigt werden müssen.

Bitte denken Sie daran, dass ölgetränkte Lappen oder Papiertücher ein SELBSTENTZÜNDUNGSRISIKO darstellen. Bewahren Sie ölige Lappen daher auf geeignete Weise auf und entsorgen Sie sie entsprechend. Um das Risiko zu mindern, sollten Papiertücher oder Lappen in einem Abfallbehälter aus Metall mit Deckel aufbewahrt und vollständig mit Wasser getränkt werden. Entfernen Sie jeden Tag alle öligen Lappen in einer verschlossenen Abfalltüte aus dem Atelier oder Ihrem Zuhause.

Es ist zugegebenermaßen schwierig, Vorgehensweisen zu ändern, die man seit Jahren gewohnt ist. Die oben beschriebene Methode ist etwas gewöhnungsbedürftig, doch die Möglichkeit, unnötige Lösungsmittel aus dem Atelier zu entfernen, ist etwas, das Sie unserer Ansicht nach als unglaublich wertvoll ansehen werden. Lassen Sie uns wissen, wie es für Sie funktioniert!

, , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Made by Golden Artist Colors, Inc.

css.php