German Navigation Menu

Änderungen bei Williamsburg Van Dyke Brown, French Cassel Earth und French Noir Indien

 

Da es Probleme mit der Verfügbarkeit von Pigmenten gibt, stellt Williamsburg Handmade Oil Colors leider die Produktion von French Noir Indien und French Cassel Earth ein. Außerdem werden wir für unser Van Dyke Brown in Zukunft anstatt einer Mischung aus Bitumen und roher Umbra eine neue Mischung aus Elfenbeinschwarz und synthetischem Eisenoxid verwenden.

Das Pigment für die Herstellung von French Noir Indien ist seit Kurzem nicht mehr erhältlich. Es war ein natürliches schwarzes Eisenoxid, das ausgezeichnet getrocknet ist und aufgrund seiner ausdrucksvollen Körnigkeit und seines warmen bräunlichen Untertons beliebt war. Als vergleichbare Farbe empfehlen wir Italian Black Roman Earth, ebenfalls ein natürliches schwarzes Eisenoxid mit einer ähnlichen Anmutung und einem sogar noch wärmeren Unterton und Farbton. French Cassel Earth wird ebenfalls nicht mehr hergestellt. Es wird aus einem natürlichen teerartigen Material namens Bitumen – Nbr8 hergestellt, das nicht mehr erhältlich ist. Dies ist dasselbe Pigment, das wir für die Herstellung unseres Van Dyke Brown verwendet haben.

Das Van Dyke Brown von Williamsburg wird zwar nicht mehr mit Bitumen hergestellt, wir haben uns jedoch dazu entschlossen, aufgrund seiner historischen Bedeutung und des wichtigen Farbraums den Namen beizubehalten, aber in Zukunft alternative Pigmente zu verwenden. Van Dyke Brown ist also weiterhin ein Mitglied der Farbenfamilie von Williamsburg, aber es wird jetzt mit Pbk9 – Elfenbeinschwarz und PR101 – synthetischem transparentem Eisenoxidrot hergestellt.

Eine Mischung zu finden, die unser Van Dyke Brown ersetzen kann, war nicht einfach, da Bitumen ein absolut einzigartiges Pigment ist. Wenn es in Öl gemahlen wird, behält es eine grobe Anmutung, und wenn es aus der Tube mit vollem Massenton aufgetragen wird, fängt es das Licht auf einer strukturierten Oberfläche ein und erzeugt ein dunkles, sattes, staubiges Braun. Es hat einen warmen, halbtransparenten braunen Unterton, der bei dünnem Auftrag die Grobheit des Pigments zeigt. Außerdem verfügt es über eine äußerst geringe Farbstärke, und obwohl es ansonsten braun ist, färbt es Weiß zu einem ziemlich neutralen Grau. Diese Eigenschaften sind insgesamt in gewissem Maße widersprüchlich, und wir konnten keine Möglichkeit finden, dies mit anderen Pigmenten nachzuahmen. Letztendlich haben wir beschlossen, dass der dunkle, schwärzlich-braune Massenton und der durchsichtige braune Unterton die wichtigsten Eigenschaften sind, die mit einer möglichst neutralen Färbung aufrechterhalten werden sollten. Wir haben uns schließlich für ein halb durchsichtiges, warmes Schwarz entschieden, dessen Färbeeigenschaften jenen brauner Umbra entsprechen. Wir waren der Ansicht, dass dies eine nützliche Farbe für Künstler sein könnte, die eine Alternative zu herkömmlichen Schwarztönen suchen, um tiefe bräunliche Lasuren und warme Grautöne zu erzeugen.

In der neuen Mischung sorgt Elfenbeinschwarz für eine dunkle, leicht transparente Basis. Transparentes Eisenoxidrot hat eine rötlich-braune Farbe mit einem leuchtenden Unterton. Dieses PR101 ist dasselbe Pigment, das wir für unser Dutch Brown (Transparent) verwenden, das eine grobe Farbe ist. Für diese Mischung vermahlen wir die Pigmentklumpen zu einer feineren Konsistenz. Das neue Van Dyke Brown ist dunkler, brauner, glatter und stärker als die alte Formel. Sie werden feststellen, dass Tuben mit der neuen Formel unterhalb der Farbbezeichnung mit dem Hinweis „Pigmentänderung“ versehen sind, um sie von der alten Formel unterscheiden zu können. Es ist eine Farbe der Serie 1 und hat eine Lichtechtheitsbewertung von 1, also ausgezeichnet. Wir hoffen, Ihnen gefällt diese neue Farbe, und freuen uns auf Ihre Anmerkungen. Im Folgenden finden Sie einige Bilder von Van Dyke Brown, alte und neue Formel:

 

Links: Drawdown mit altem Van Dyke Brown mit Massenton und Färbung – 1 Teil Farbe zu 10 Teilen Titanium White. Rechts: Drawdown mit neuem Van Dyke Brown mit Massenton und Färbung.

 

Links: Altes Van Dyke Brown, mit Waschbenzin verdünnt. Mitte und rechts: Das neue Van Dyke Brown ist dunkler, stärker und halb deckend, kann jedoch verdünnt werden, um Farben ähnlich dem Bitumen zu erzielen.

 

Links: Altes Van Dyke Brown, mit Titanium White getönt, um ein neutrales Grau zu erzeugen. Mitte und rechts: Neues van Dyke Brown, mit Titanium White zu einer wärmeren Cremefarbe getönt.

 

Links: Altes Van Dyke Brown, mit Alkyd-Medium verlängert, um ein rauchiges, warmes, schwärzliches Grau zu erzeugen. Rechts: Neues Van Dyke Brown, mit Alkyd-Medium zu einem satten schwärzlichen Braun und einer warmen, leuchtenden dünnen Lasur verlängert.

, , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Made by Golden Artist Colors, Inc.

css.php