German Navigation Menu

Machen Sie sich mit Colour Pouring Medium Matte vertraut: Es ist mehr als nur ein Gießmedium!

GOLDEN Color Pouring Medium Matte (CPM Matte) ist ein neues und sehr aufregendes Produkt für das Jahr 2019. Im Gegensatz zu den meisten Acrylmedien, die beim Trocknen eine anfängliche “Haut” entwickeln, verhindert dieses Medium diese Hautbildung und ist daher resistent gegen Trocknungsrisse. Der zusätzliche Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass Luftblasen und Werkzeugspuren nivellieren und verschwinden.

Bild: Nahaufnahme einer Oberfläche mit Color Pouring Medium Matte, in dem schwarzen Linien in ein Feld von mit Quinacridon / Nickel Azo Gold verschmolzen sind.

Bei Acrylgießanwendungen ist die Beständigkeit gegen Trocknungsrisse praktisch und essentiell, da es mehr Freiheit beim Malen ermöglicht. CPM Matte nivelliert ausgesprochen gut und bildet glatte, einheitliche Farbschichten. Es kann nach Wunsch mit Heavy Body, Fluid oder High Flow Acrylfarben gemischt werden, wobei mit relativ geringen Farbanteilen (ca. 10% Farbe) begonnen werden kann, bis Sie mit dem Produkt und seinen Verhaltensweisen vertraut sind. Das Produktinformationsblatt für die Color Pouring Medien enthält viele Vorschläge, die Ihnen den Einstieg in die richtige Richtung erleichtern.

Nur weil es als „Gießmedium“ konzipiert ist, bedeutet dies nicht unbedingt, dass es nur für Acrylgießanwendungen verwendet werden kann, oder dass Sie CPM Matte nur für die Kunst verwenden können. Es gibt auch andere Verwendungszwecke, die CPM Matte zu einem praktischen Werkzeug macht, das Sie im Studio aufbewahren können, auch wenn das Acrylgießen selbst nicht Ihr Ding ist. Zum Auftragen von Mischungen können Sie natürlich auch Pinsel und andere Werkzeuge verwenden. Nachfolgend sind nur einige der zusätzlichen Möglichkeiten aufgeführt, wie Sie damit arbeiten können.

Farbfelder erstellen

Durchscheinende, ätherisch anmutende Farbfelder lassen sich mit CPM Matte und einer kleinen Zugabe von Acrylfarbe leicht erstellen. 1-5% Farbmenge eignen sich hervorragend zur Erzeugung von Glasuren, die sowohl pinselstrichfrei als auch glatt auftrocknen. Es können so auch vorherige Farbschichten abgetönt oder diffuse Hintergründe herstellt werden. Mit Pinsel, Palettmesser oder Gießanwendungen, können großflächige Schichten aufgetragen werden. Anschließend kann man beobachten, wie sich die Werkzeugspuren auflösen und sich die Schicht entspannt. Die glänzende, nasse Oberfläche wird zuerst glatt und dann vollständig matt und flach auftrocknen.

Bild: 122 x 122 cm Color Pouring Medium Matte mit Fluid Acrylfarben.

Color Pouring Medium Matte kombinieren mit Irisierenden und Interferenzfarben

Fast zufällig stellten wir fest, dass die Kombination von Farben auf Basis von Mika Flocken (Glimmerpigmenten) mit dem CPM erstaunlich schöne Effekte erbrachte. Oft führt die Kombination von reflektierenden Pigmenten mit mattem Medium zu Enttäuschungen. Probieren Sie Interferenz Violett über Schwarzem Gesso oder Irisierendes Silber über einer grauen Grundfarbe.

Bild: CPM Matte mit Irisierendem Silber über grauem Gesso schimmert immer noch. Titan Green Pale und Titan Mars Pale HB mit CPM Matte darüber.

Mit Color Pouring Medium Gloss mischen, um Glanz und Konsistenz anzupassen

Wenn das CPM Matte für Ihren Geschmack zu matt und flach auftrocknet, können Sie das Medium mit Color Pouring Medium Gloss (CPM Gloss) modifizieren. Mischen Sie 7 Teile CPM Matte mit 3 Teilen CPM Gloss, um mehr Tiefe zu erzielen, ohne unbedingt eine glänzende Farbschicht zu erzeugen.

Bild: 7 Teile CPM Matte, gemischt mit 3 Teilen Gloss und dann mit Fluid Acrylfarben gemischt.

In unserer Produktinformation finden Sie eine praktische Mischtabelle, in der aufgeführt ist, wie verschiedene Mischungen auftrocknen. Diese Mischungen können dann wie gewünscht mit Pinsel, Messer und natürlich direkt aus dem Mischbehälter aufgetragen werden!

Wenn Sie der Meinung sind, dass die CPM-Matte zu dünn für Sie ist, fügen Sie den CPM-Glanz hinzu, um das Ausmaß des Schrumpfens zu verringern. Diese Kombinationen unterstützen auch das Fließen und den Verlauf des CPM-Glanzes. Experimentieren Sie also mit dem Verhalten verschiedener Mischungen.

Mischen Sie mit Gesso, um ein nivellierendes Gesso zu erstellen!

Wenn Sie nur ungern grundierte Oberflächen schleifen (so wie ich), um einen glatten Gesso-Anstrich zu erzielen, versuchen Sie es mit dieser nächsten Anwendung: Mischen Sie GOLDEN Black oder White Gesso mit dem CPM Matte im Verhältnis 1: 1 und tragen Sie eine relativ großzügige Schicht auf. Lassen sie diese dann flach liegend trocken. Das Ergebnis sollte eine glatte, flache Oberfläche sein, die zum Bemalen bereit ist. Es ist wichtig zu beachten, dass glattere Substrate (Hartfaserplatten, MDO-Sperrholz usw.) zu einer gleichmäßigeren Gesso / CPM-Mattschicht führen.

Diese Mischung glättet beim Trocknen keine Textur wie Leinwandgewebe. Sie müssen zuerst eine glatte Oberfläche erstellen und dann die Mischung verwenden. Alternativ können Sie zuerst den CPM-Glanz auftragen und dann die CPM-Matte / Gesso-Mischung auftragen. Lassen Sie diese Grundierungen vor dem Bemalen ausreichend trocknen (3 Tage sind ideal).

Bild: Schwarz Gesso & CPM Matte 1: 1 gemischt, dann mit dem Pinsel auf Hartfaserplatte aufgetragen.

Einige Vorsichtsmaßnahmen

Für jedes Produkt, das wir hier bei Golden Artist Colors erstellen, führen wir eine Vielzahl von Tests durch. Abgesehen von Tests, die die Robustheit des Produkts als professionelles Künstlerwerkzeug bestätigen, führen wir auch Anwendungstests durch, um die Grenzen dessen zu erweitern, was die Produkte für den Künstler leisten können. Wie zu vermuten ist, können wir nicht jede einzelne mögliche Art der Verwendung eines neuen Produkts testen. Wo bliebe außerdem der Spaß, wenn wir unseren Kunden nicht die Möglichkeit geben würden, die Grenzen selbst auszutesten?

Beim Testen des Color Pouring Medium Matte haben wir jedoch einige Anwendungsanomalien festgestellt, die wir aufdecken wollten, damit Künstler sich ihrer bewusst sind und sie vermeiden (oder herzustellen) zu können. Es ist auch immer ratsam, experimentelle Anwendungen zuvor zu testen, bevor Sie mit wichtigen Projekten beginnen.

Mehrfachanwendungen von CPM Matte auf stark saugenden Oberflächen können zu ‚Schlammrissen‘ führen.

Unversiegelte Bildträger wie Crescent Karton (Halbmondplatten) absorbieren leicht Wasser und andere Zusätze im Medium. Dies kann zu „Schlammrissen“ führen, wenn die Malschichten dick aufgebaut sind. Langsam trocknende, dicke Pfützen aus CPM Matte-Mischungen können unter dem frischen Acrylguß Blasen bilden. Dies ist bei gespannten Leinwänden wahrscheinlicher, da das Gewicht des feuchten Produkts die Leinwand beugt und dicke Farbansammlungen in der Mitte erzeugt.

Blasen, „Schlammrisse“ und Schwundrisse können entstehen, wenn Gießmedien auf stark saugenden Oberflächen wie Leinwand aufgetragen werden. Das Versiegeln der Oberfläche und nicht zu dicke Güsse reduzieren diese Probleme erheblich.

So reduzieren Sie Trocknungsrisse und Luftblasen:

  • Legen Sie eine oder zwei Schichten eines dünnen glänzenden Acrylmedium an, um die Oberfläche des Bildträgers vor der Anwendung von CPM Matte, zu versiegeln.
  • Arbeiten Sie auf einer ebenen und waagrechten Malfläche. Schon geringe Winkel bewirken, dass sich die Farbe weiter bewegt und dicke Kanten entstehen, die langsamer trocknen als der Rest des Gusses.
  • Dicke Schichten trocknen langsamer als dünnere, weshalb dickere Schichten mit höherer Wahrscheinlichkeit mit Oberflächendefekten auftrocknen.
  • Kippen Sie die feuchten Güsse, um das Produkt zu einem dünneren Guss zu „dehnen“.
  • Vermeiden Sie übermäßig dicke Farbgüsse, es sei denn, der Überschuss kann später über die Bildkante fließen.
  • Versuchen Sie, die Anzahl der Schichten zu begrenzen. Wenn Sie jedoch mehrere Schichten übereinander auf ein Bild auftragen möchten, sollten Sie diese dünn halten.
  • Unterstützen Sie gespannte Leinwände mit darunter liegenden Platten, um dickere mittige Farbansammlung zu vermeiden.
  • Dicke Schichten trocknen langsamer als dünnere, was mit höherer Wahrscheinlichkeit zur Entstehung von Oberflächendefekten führt.
  • Gewähren Sie eine angemessene Trocknungszeit zwischen den CPM-Schichten und bevor Sie mit anderen Arten von Malprodukten arbeiten.

Schlusswort

Colour Pouring Medium Matte bietet dem Künstler einige erstaunliche Vorteile. Gleichmäßige, matte Schichten ohne Werkzeugspuren sind bisher nur schwer umsetzbar gewesen. Wir hoffen, dass Sie dieses Produkt ausprobieren und neue Verwendungsmöglichkeiten mit uns teilen. Besuchen Sie unbedingt die neue Just Paint Experience, die die Verwendung dieses Produkts zusammen mit dem Schwesterprodukt hervorhebt: Color Pouring Medium Gloss.

Wie immer, wenn Sie Fragen haben, kommentieren Sie unten. Ansonsten kontaktieren Sie uns unter help@goldenpaints.com.

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Made by Golden Artist Colors, Inc.

css.php